Kunst

Kunst

Kunst hat bei uns einen hohen Stellenwert an der Schule. Sie macht Spaß! Aber nicht nur das, sondern sie fördert die Kreativität, macht locker, steigert das Selbstbewusstsein, Schüler lernen sich einfach mehr zuzutrauen. Die künstlerischen Arbeiten verschönern unsere Schulflure und die Klassenräume, kurzum: Kunst schafft eine gute Atmosphäre.

Künstler wie Marc, Miro, Picasso, Warhol und Haring sind den Kindern ein Begriff. Nicht zuletzt durch regelmäßige Museumsbesuche im Von-der-Heydt-Museum oder Museum Baden. Bildbetrachtungen unter Anleitung von Museumspädagogen und anschließenden praktischen Arbeiten der Schüler im Museumsatelier, erweitern die verschiedenen Techniken und fördern die Kreativität.
In der Schule arbeiten wir mit den unterschiedlichsten Materialien wie Ton, Gips, Wolle, Pappmaché, Holz, Maschendraht und Naturmaterialien. Wir stellen eigene Farben her (z.B. aus Leinöl, Eiweiß, Zucker, etc.), arbeiten mit Farbpigmenten (z.B. verschiedenen Ockertönen) oder nutzen neuere Farben wie Acryllacke oder spezielle Neonkreiden (z.B: Jaxon). Aber auch alte Techniken wie Papierschöpfen oder Filzen stehen bei uns auf dem Programm, und begeistern jedes Mal auf´s Neue die Kinder.
Da wir über einen Brennofen verfügen, können wir nicht nur die Tonarbeiten brennen (Schrühbrand), sondern auch mit Glasuren experimentieren.
In den Projektwochen sind Kunstprojekte bei den Schülern sehr beliebt und frühzeitig ausgebucht. So entstehen Gipsskulpturen, aus unbrauchbaren, alten Schulstühlen, Kleister, Pappmaché, Abtönfarben erwächst eine Giraffenherde, übergroße Menschen aus Maschendraht, Zeitungspapier, Unmengen Kleister, alten Anziehsachen bevölkern den Eingangsbereich der Schule.
Für Theaterstücke (z.B. Ritter Rost) werden regelmäßig Kulissen gezimmert, mit alten Bettüchern bespannt und anschließend bemalt.

Kommen Sie, staunen Sie – Sie werden ja sehen!!