Einschulungsdiagnostik

Einschulungsdiagnostik

Die Einschulungsdiagnostik hat an unserer Schule eine lange Tradition. Wir können mit Stolz behaupten, dass wir zu einer der wenigen Schulen gehören, die alle einzuschulenden Kinder und deren Eltern noch vor dem ersten Schultag mehrmals „gesehen“ und kennen gelernt haben.


Die von unserer langjährig (26 Jahre) an der Schule tätigen Sozialpädagogin Frau Hölken entwickelten Einschulungsspiele gehören zu den gründlichsten und effektivsten Überprüfungen des Entwicklungsstandes der Schülerinnen und Schüler und sind das Fundament für einen individuellen Förderplan und Förderunterricht.
Das gesamte Kollegium führt im Dezember die Einschulungsspiele durch, die dann Grundlage jeder weiteren Elternberatung sind.
Die Einschulungsdiagnostik ist darüber hinaus wichtig in Bezug auf:

  • Einzeldiagnostik mit Gutachtenerstellung
  • Hospitation und Beratung in den ersten Klassen
  • Elternberatung, Anamnesegespräche, Elternsprechtage, Elternhospitationen, Elternabende, Hausbesuche, Hilfestellungen für die Familien
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen (Netzwerk): Eltern, Lehrer aller zuständigen Schulformen, Ärzten, Psychologen, Therapeuten aller Fachrichtungen, Sozialpädiatrie, Päd. Audiologien, Optometristen, Kindergärten, Beratungsstellen aller Art, RAA, GA, JA, Frühförderstellen
  • Gutachtenerstellung für AO-SF und andere Institutionen