Außerschulische Lernorte

Außerschulische Lernorte


Lernen findet nicht nur im Klassenzimmer und durch den Umgang mit dem Schulbuch, sondern auch an anderen Orten statt. Und wir, die Lehrer/innen der Grundschule Eisernstein, halten den Besuch außerschulischer Lernorte für besonders wichtig zur

  • Vertiefung und Ergänzung des im Unterricht Gelernten
  • Begegnung mit der Realität außerhalb der gewohnten Lernumgebung
  • Erweiterung des Erfahrungs- und Erlebnisbereiches der Schüler/innen
  • Stärkung des Gemeinschaftsgefühls

 

Dazu nur einige Beispiele aus unserem Schulleben:

  • Regelmäßige Besuche des Zoologischen Gartens Wuppertal
  • „Brötchen backen“ in der Bäckerei Beckmann
  • Besuch unterschiedlicher Lehrgänge in der Naturschule Grund
  • Besichtigung und Erkundung von Schloss Burg als Beispiel einer mittelalterlichen Festungsanlage
  • Begegnung mit der Geschichte des Bergischen Landes im Heimat- und Werkzeugmuseum
  • Werkzeugherstellung im Industriemuseum Solingen
  • Musikunterricht im Kindermuseum Wuppertal Langerfeld
  • Besuch des Schulmuseums Wuppertal als Vergleich „Schule früher und heute“
  • Umwelterziehung in der Station Natur und Umwelt in Wuppertal Cronenberg
  • Praktischer Kunstunterricht im von der Heydt-Museum Wuppertal
  • Begegnungen mit unserer Vorgeschichte und unseren Vorfahren im Neandertal–Museum Mettmann
  • Mehrtägige Klassenfahrten ( z.B. zum Reiten auf einen Ponyhof)

 

Diese und weitere Aktivitäten bereichern den Schulalltag und den Unterricht an unserer Schule in besonderer Weise. Und in diesem Sinne wollen wir unsere Arbeit auch in der Zukunft gestalten.