Unsere Schule

Die Froschklasse

Quak, quak, quak !
Die 21 Frösche in der 2b quaken über so einige Sachen:
" Die Pause ist zu kurz". " Das sind zu viele Hausaufgaben". ...
Wenn auf dem Stundenplan "Ausflug an den Bach im Wald steht,
sind alle begeistert und keiner hat etwas zu quaken. Hier gibt es viel zu entdecken:
interessante Krebse und außergewöhnliche Steine. So macht Lernen Spaß.

 

So sieht Sportunterricht bei 30 Grad aus!

 

Auf, auf in die Naturschule Grund hieß es im April 2016. Hier durften wir den Frühling hautnah entdecken.

Alle Sinne wurden angesprochen beim Gang durch die Naturschule. Ein einzigartiges Erlebnis.

 

Nachdem alle Froschkinder toll lesen gelernt haben, besuchten wir im Juni 2016 die Stadtteilbibliothek in Lüttringhausen.

Nun kann auch hier fleißig ausgeliehen, gelesen und in der Schule vorgestellt werden.

 

Endlich ist es soweit! An der Wand in unserer Erzähl- und Leseecke hängt ein riesengroßer Karl, der Frosch.

Alle haben fleißig mitgepinselt und sich viel Mühe gegeben.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie (s. unten)

 

Piep, piep, piep - hier bin ich

In der Schule haben wir (2a & 2b) uns bereits ein paar Wochen vorher eingehend mit dem Thema "Vom Ei zum Küken" befasst.
In der Naturschule Grund durften wir die Entwicklung dann am 4. Mai hautnah und eindrücklich erleben.
(Jede Menge Bilder findest du in der Bildergalerie.)

 

 

Ei, ei, ei, was wächst denn da?


So oder so ähnlich lautete die Frage beim Blick aus
dem Klassenzimmerfenster der Klasse 2b.
Jeder hatte die Holunderpflanze schon mal gesehen, doch kaum jemand kannte ihren Namen. Noch weniger wussten, dass man daraus herrlichen Sirup
machen kann.
Holunder wurde gesammelt, gereinigt, Zutaten geschnitten und gekocht.
Nach ein paar Tagen und täglichem Rühren konnte der Sirup für jedes Kind in Flaschen abgefüllt.
Eine tolle Alternative zu " Capri Sonne" und Co.

 

 

Die "spinnen" wohl die Eisernsteiner, dachte sich Emrah aus der 3b, als der große "Spinner-Wahn" startete. Warum Geld ausgeben, wenn man aus Lego einen individuellen Spinner bauen kann. Das ist ihm doch prima gelungen!

 

 

Eine tolle Abwechslung zum Schulalltag waren unsere zwei Ausflüge in diesem Herbst.

Am 18.10.2017 durften wir hinter die " Kulissen " der Bäckerei schauen. Hier würden wir von Herrn Becker und einem herrlichen Geruch empfangen.Wir durften Hefeteilchen backen und sämtliche Ecken der Bäckerei unter die Lupe nehmen.
Herr Becker und sein Azubi Mario erklärten uns alles geduldig und gaben uns eine Tüte leckeren Proviant mit in die Schule. 

 

Bis in den November lernten wir im Sachunterricht eine ganze Menge über das Getreide und seine Körner.
Am 22.11.2017 verarbeiteten wir in Naturschule Grund Körner und backten Brötchen. Dabei mussten die Körner wie früher mit einem Mörser und einer Handmühle zu Mehl gemahlen werden. Das war ganz schön anstrengend. Ein paar Zutaten, kraftvolles Kneten und Geduld ... am Ende gab es Frühstück mit selbst gebackenen Brötchen. Hmmm, lecker !!!

 

 

Im Dezember und in der Musischen Woche vor Weihnachten machten wir es uns wieder richtig gemütlich und nutzten die Zeit für viele schöne Dinge.
Der Adventskrimi war spannend bis zum Ende, die Weihnachtslieder lustig und unser winterliches Schattentheater machte allen Spaß und brachte viel Applaus beim Adventscafe mit den Eltern.
  Unser Klassenraum wurde mal wieder zur Plätzchenbäckerei.

Hier gibt es weitere Bilder der Frösche